• //PROLOG
  • //ARBEITEN
  • //FILME
  • //INSTALLATION
  • //PRESSE
  • //KONTAKT

  • Amnesia - Die Vergessensmaschine

    Christian Robach - Kernmodul Bewegtbild

    Diese Installation dient einem einzigen Zweck, der mechanisierten Informationsvernichtung. Der Vorgang des Vergessens wird mithilfe eines Super 8 Projektors und etwas Schmirgelpapier in abstrakter Weise simuliert. Die auf dem Film enthaltenen Erinnerungen werden durch das abspielen verändert und beschädigt. Ähnlich funktioniert auch das menschliche Gedächtnis - über die Jahre modifizieren wir Tatsachen und erinnern uns so an eine editierte Version der Wirklichkeit. Oftmals fällt uns das erst dann auf, wenn wir mit Foto- oder Filmmaterial der betreffenden Situation konfrontiert werden. Technologie verliert Ihren nutzen und wird dadurch menschlicher.
    Technisch gesehen gab es einige Probleme zu bewältigen, vor allem, weil weder Super 8 Film, noch Super 8 Projektoren für ein endloses Abspielen eines Filmloops konzipiert wurden. Hierfür musste erst eine eigens angepasste Filmführung erarbeitet und gebaut werden. Die Maximalbelastung des Filmmaterials und der wachsende Reibungswiderstand durch Umleitungen stellten hierbei Herausforderungen dar. Nach tagelangen Testläufen war schliesslich eine geeignete Filmspannung und der richtige Projektor gefunden.
    Dem Betrachter bietet sich eine Momentaufnahme zwischen einer neuwertigen Erinnerung und dem endgültigen Filmriss, ein einzigartiger und vergänglicher Augenblick.


    Installation - Citykirche Konkordien

    Modellansichten